Anderas Soldner kämpfte in Singen gegen die Weltelite

Anderas Soldner kämpfte in Singen gegen die Weltelite

10728463_1_1

Bereits eine Woche nach dem harten Rennen in Riva ist unser Anderas Soldner gleich weiter nach Singen zur UCI World Marathon Series. Das Pro Rennen ging über 98km und 2800 Höhenmeter. Das extrem gut besetzte Feld, unter anderem mit Weltmeister Alban Lakata, machte von Anfang an extrem Tempo. Andreas war klar, dass er nicht lange in der Spitzengruppe mitfahren kann und so fuhr er lange Zeit in einer dreier Gruppe sein eigenes Tempo. In Runde 2/2 machte sich das Rennen in Riva doch noch ein wenig bemerkbar, dennoch war es ein gutes Rennen und Andreas ist mit Platz 42. von runde 80. Startern der Weltelite sehr zufrieden.

Glückwunsch zu dieser Leistung!

Keine Kommentare

Kommentar verfassen