RSC-Fahrer überzeugen beim ersten Zeitfahren!

RSC-Fahrer überzeugen beim ersten Zeitfahren!

schober

Das Ostercup-Zeitfahren bei Altenstadt ist traditionell ei- ner der ersten Wettbewerbe der regionalen Rennradsai- son. Eine Woche vor der Bayerischen Zeitfahrmeister- schaft ist die 19 Kilometer lange Prüfung gegen die Uhr einer der wichtigsten Vorbe- reitungswettkämpfe auf das weiß-blaue Titelrennen. Aus den Reihen des RSC Wolfratshausen überzeugten vor allem zwei Fahrer: Zeitfahr- Ass Wolfgang Schober fuhr im 60 Mann großen Teilnehmerfeld die zweitschnellste Zeit – ein starker Saisoneinstand des 45-Jährigen, dessen Durchschnittsgeschwindigkeit 44 Stundenkilometer betrug. Auch RSC-Senior Horst Schwanke präsentierte sich in guter Form: Der 61-Jährige bewältigte die Distanz mit durchschnittlich rund 38 Stundenkilometern. Das Rennen der Senioren 4 gewann Schwanke mit dieser Leistung beinahe konkurrenzlos. Der zweitplatzierte Manfred Weingast aus München hatte am Ende fast eineinhalb Minuten Rückstand. Bei der Bayerischen Meisterschaft wollen die Zeitfahr-Asse des RSC erneut angreifen: Diese findet am Samstag, 2. Mai, in Rednitzhembach in der Nähe von Nürnberg statt.  Ein Bericht von Werner Müller-Schell (Isar-Loisachbote 28.04.2014).

Keine Kommentare

Kommentar verfassen